Projekte ...
HEADIS - JETZT SPIELT AUCH DIE SCHWEIZ MIT KöPFCHEN!

Unser Mitarbeiter Nicolas Fischer, Studierender der Bewegungswissenschaften an der ETH in Zürich, bringt Headis in die Schweiz.

Gerne informieren wir in dieser Rubrik über die Aktualitäten.

 
/// ZUR ÜBERSICHT    
   
WEITERE EINTRÄGE ZUM THEMA

Kooperation Fussball Club - Tischtennis Club

Berichterstattung Wochenspiegel:

...Am Montag, 2. Februar, veranstalten der Tischtennisclub Bülach und der Fussballclub Bülach mit ihren Junioren einen besonderen Event.

In der Turnhalle der Berufsschule Bülach lernen sie nämlich die Trendsportart «Headis» kennen. Edi Koller, Präsident des FC Bülach, sagt: «Ich habe ‹Headis› zum ersten Mal in der Fernsehsendung ‹Schlag den Raab› gesehen und war sofort begeistert.» So organisierte er zusammen mit dem Tischtennisclub ein Schnuppertraining für die Junioren.

Koller: «‹Headis› beinhaltet viele Elemente, die wichtig sind für uns Fussballer.» So zum Beispiel den Kopfball, die Reaktion und die Koordination, welche sehr wichtig sei für die Junioren. «Weiter ist es eine gelungene Abwechslung in der langwierigen Wintervorbereitung», sagt Koller...

Den ganzen Artikel gibt's unten als PDF zum Runterladen...

 


 

 



Der Beitrag des Wochenspiegels (Klick!)

Headis Swiss Open. Event Day 2014

Berichterstattung Tages Anzeiger:

Diese Pioniere stehen an Tischtennistischen, halten sich oft mit den Händen an der Kante fest und bewegen ihren Ober­körper ruckartig zur Platte hin. Mit der Stirn bugsieren sie einen 100 g Gramm schweren weissen Ball über ein 10 Zentimeter ­hohes Netz. Das ist Headis.

Im Prinzip, denn manchen ist das nicht genug, und sie hechten für eine Ballabnahme bäuchlings auf den Tisch oder kauern unversehens hinter dem Netz auf dem Tisch und retournieren den Ball von dort. Dann spielen sie das Serve and Volley eines akrobatischen Könners. An diesem ersten nationalen Turnier sind Kinder und Senioren vertreten, junge und jung gebliebene Frauen und junge Männer, die ausprobieren, was möglich ist in diesem Spiel....

 



Der Beitrag des Tages Anzeigers (Klick!)

Headis Swiss Open. Event Day 2014

Berichterstattung Tele Züri: heute noch: Klick!

In Uster findet am Samstag, 15. November 2014 in der Turnhalle Pünt in Uster von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr mit dem Gründer René Wegner und der feel your body gmbh ein Headis Einführungs-Workshop für Alle statt. Geeignet ist dieser für Kinder ab ca. Mittelstufe, für Jugendliche und Erwachsene jeden Alters. LehrerInnen und TrainerInnen erhalten das Rüstzeug, Headis im Unterricht , dem Training oder in der Pause anzuleiten.

Am Nachmittag geht das erste Swiss Open Headis Turnier in 6 Kategorien von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr über  die Bühne. Die Sportart ist in der Schweiz so jung und unverbraucht, dass es möglich ist, am Morgen die Sportart zu lernen und am Mittag bereits Schweizermeister zu werden.
Sowohl die Morgen- als auch die Nachmittagsveranstaltung kostet CHF 30.-. Wer beide Veranstaltungen besucht, bezahlt nur einmal! Achtung: Die Anmeldung muss trotzdem für beide Veranstaltungen gemacht werden!



Ausschreibung als Word-Doc hier herunterladen (Klick!)

Fussball

Die Trendsportart HEADIS bedient sich neben der Infrastruktur und teilweise den Regeln des Tischtennis bei der Sportart Nr. 1 in Deutschland:  dem Fußball und zwar in Form des Kopfballs.  

Die einzige erlaubte Form der Ballberührung ist per Kopfball, diese Schnittstelle sorgte zusammen mit dem hohen Aufforderungscharakter von HEADIS bereits für einige Kooperationen.

Bereits 2009 war HEADIS als Fanmitmachaktion im Fritz Walter Stadion beim 1.FCK zu Gast. Die Fans waren begeistert über die Möglichkeit sich selbst sportlich zu betätigen. Als dann noch das damalige Endergebnis mit 4 zu 1 für den FCK gegen Duisburg auf der HEADIS Homepageim Vorfeld  richtig getippt wurde und zwar mit dem Zusatz, dass alle Tore vom FCK erzielt werden und auch das zutraf, stand einer engeren Zusammenarbeit nichts mehr im Wege steht.  

So spielte der Profi Kader unter der Anleitung von René Wegner und Oliver Müller während der Vorbereitung auf die Saison 2010/11 im Trainingslager und hatte sichtlich Spaß daran.       

Während der Hinrunde 2010 war HEADIS erneut zweimal im Fritz Walter Stadion zu Gast. HEADIS war zusätzlich ein Spiel beim Fan Duell 2010, bei dem der ehemalige Nationalspieler  Marco Haber gegen einen Fan antrat in einer Art Schlag den Raab.

Begeistert davon das erste Mal selbst gespielt zu haben, nachdem er schon öfter HEADIS gesehen hatte meinte Haber im Interview zu der Frage, ob HEADIS was für Ihn sei wenn er älter wäre:  „Nicht erst später, es hat direkt Spaß gemacht, ich habe aber auch gemerkt wie anstrengend es ist und dass man schon ein bisschen Training braucht bis man die Tricks raus hat. Ich kann es mir auch jetzt schon vorstellen öfter zu spielen.“ Spiel. 

 

Parallel zum 1. FCK haben Hannover 96 und der BVB HEADIS während der Vorbereitung kennen gelernt. Sven Bender vom BVB ließ sich direkt von Oliver Müller bei seinem ersten Match filmen.

Cheftrainer Jürgen Klopp über HEADIS: „Ich bin mir sicher, dass HEADIS als spielerisches Element zur Kopfballschulung das Kopfballspiel verbessert.

Cheftrainer von Hannover 96 Mirko Slomka bestellte direkt nachdem Sergio Pinto und Marcel Schmiedebach HEADIS ausprobierten für die Mannschaft Bälle und Netze und machte HEADIS beispielsweise im Trainingslager zum Inhalt.

Auch Cheftrainer Thomas Tuchel vom 1.FSV Mainz 05 zeigte sich begeistert von Headis.

Thomas Tuchel about Headis

Während der Sendung „Menschen des Jahres“ bei der René Wegner und Verena Kullack geehrt wurden spielte der ebenfalls geehrte Manager des FSV Mainz 05 Christian Seidel vor laufenden Kameras zum ersten Mal HEADIS und zeigte sich nicht nur von den Kopfball -Fähigkeiten der zweifachen Weltmeisterin sondern auch von dem körperlichen Einsatz beim HEADIS beeindruckt.

Für 2011 wurden weitere Kooperationen mit mehreren Vereinen, darunter nicht nur Profiklubs realisiert. Unter anderem wurde die HEADIS WM 2011 und 2012 im Rahmen des Stadionfestes im Fritz Walter Stadion Kaiserslautern ausgetragen.

Ebenfalls wurde eine Studie zur Verbesserung des Kopfballspiels im Fußball durch HEADIS in Zusammenarbeit mit der Sportwissenschaft und des Hochschulsports der TU Kaiserslautern und der Jugendabteilung des 1. FCK durchgeführt.





Hier findet sich ein PDF zum Schuleinsatz von Headis: Klick!

Schulen

Bereits 2008 hielt HEADIS Einzug in die Schule sowohl als einzelne Unterrichtstunde als auch als Wandertag in Verbindung mit Sport brachten Felix Weins und René Wegner den Schülern das Köpfen an der Tischtennisplatte bei.

Die Herangehensweise veröffentlichten sie im ersten Heft der Fachzeitschrift Sport Praxis des Jahres 2009.    

Seitdem wurden in verschiedenen Bundesländern wie Bayern, Niedersachsen, Nordrheinwestfalen, Sachsen, Rheinlandpfalz und dem Saarland Schulprojekte mit der Unterstützung verschiedener HEADIS Aktiven wie den Cologne Foreheads, den Göttinger HEADIS Spielern um Ingo Dansberg (Spiff), den Dresdner HEADIS Spielern um Gottfried, Hannoveraner HEADIS Aktivisten Philipp Wiche (Schnipo) und den Trierer Rummelforzern durchgeführt.

2010 beschäftigte sich Daniel Völker in seiner Lehrreihe im Rahmen seines Referendariats mit HEADIS und erstellte eine sechsstündigen Unterrichtsreihe zur Einführung von HEADIS im Schulsport.          

Die Reihe kam sehr gut an und führte dazu, dass Schüler des Kurses sogar bei dem nächsten HEADIS Cup teilnahmen.

Im Rahmen seiner Examensarbeit beschäftigte sich Ralph Hilderscheidt mit der Aktivierung von Jugendlichen durch bewegte Pausen. In der Arbeit führt er HEADIS als gut durchzuführendes Element von bewegten Pausen auf.

 


In Niedersachsen wurde Headis als Trendsportart bei den Breitensport-Übungsleiterlehrgängen als fester Bestandteil aufgenommen. Das Angebot wurde mit überschwenglicher positiver Bewertung von den Teilnehmern am Freiwilligen Sozialen Jahr im Sport gefeiert. Aufgrund der großen Nachfrage wird deshalb vermutlich im Mai 2011 dafür extra ein Lehrgang angeboten.

Ebenfalls 2010 förderte die Stadt Kaiserslautern im Rahmen von „Jugend bewegt Kaiserslautern“ HEADIS. So konnten alle Kaiserslauterer Schulen und Jugendzentren mit Bällen beliefert werden.

Es fanden mehrere Workshops statt bei denen die Sportlehrer und Jugendleiter eine HEADIS Einführung und Fortbildung bekamen. Die Sportreferendare aus Kaiserslautern und Umgebung bekamen ebenfalls eine HEADIS Fortbildung in Zusammenarbeit mit dem Unisport der TU Kaiserslautern.

Dort befinden sich auch zentral gelagert weitere Bälle und HEADIS Netze für die entsprechenden Einrichtungen zur Durchführung von Unterrichtseinheiten.

An vielen Schulen in Kaiserslautern wurde HEADIS direkt als bewegte Pause und als Unterrichtseinheit integriert. Das Projekt bekam zusätzlich viel Medieninteresse und soll als Beispiel für andere Städte dienen.                                                              

 
 






Hier findet sich ein PDF zum Schuleinsatz von Headis: Klick!

Tischtennis

 

HEADIS und Tischtennis werden an denselben Platten gespielt, nur sollte Sie für HEADIS wegen des Körpereinsatzes stabil sein. Der einzige Unterschied ist das stabile Netz beim HEADIS. Auch im Regelwerk und der Zählweise sind sich die beiden Sportarten ähnlich, außer dass es im HEADIS weitaus weniger Regeln gibt. Solange man den Kopf benutzt ist allesgut. 

Bei so viel Ähnlichkeit liegen Kooperationen fast schon auf der Hand.

HEADIS wurde als Show Element bereits bei den verschiedensten Events gespielt wie Tischtennis Bundesliga Begegnungen von Hannover 96, TTC Zugbrücke Grenzau und der TG Hanau. Dazu gab es jeweils ein Mitmachangebot damit die Tischtennis Fans HEADIS auch selbst ausprobieren konnten.      

Der baden - württembergische Verband TTVWH begann 2010 mit HEADIS zusammen zu arbeiten indem HEADIS beispielsweise bei der Verbandstour durch Schwimmbäder vorgestellt wurde oder Trainern und Vereinen näher gebracht wurde.  

                      

 

2011 ist geplant die Kooperation weiter auszubauen, so wird HEADIS ein Workshopangebot beim Vereinsservice Tag des Verbandes am 28.05.2011 sein. Desweiteren ist eine enge Zusammenarbeit und Ausweitung des Tourangebotes geplant mit dem ersten offiziellen württembergischen HEADIS Cup im Sommer als Highlight.

Während des Tischtennis Final Four am 02.01.2011 in der Porsche Arena Stuttgart gab es die bisher größte Kooperation zwischen Tischtennis und HEADIS. Das Tischtennispokalfinale fand parallel zu dem ersten HEADIS Einladungsturnier statt. Die 15 besten HEADIS Spieler der HEADIS Cup Jahreswertung 2010 und eine Wild Card spielten in hochklassigen Begegnungen den HEADIS Master aus und zeigten der Tischtenniswelt, dass HEADIS eine durchaus ernstzunehmende Sportart ist. Während der HEADIS Show auf dem Centercourt stieg der Tischtennisprofi  Bojan Tokic vom 1.FC Saarbrücken spontan ins Geschehen ein und bewies Geschick im HEADIS.






Hier findet sich ein PDF zum Schuleinsatz von Headis: Klick!